Braumeisterkust von der Schwäbischen Alb

brau-slider-1 brau-slider-2 brau-slider-3 brau-slider-4

Die Rohstoffe

Natürlich brauen wir unser Bier streng nach dem deutschen Reinheitsgebot, erlassen vom Herzog Wilhelm IV von Bayern im Jahre 1516.

Rohstoffeinkauf ist in unserem Betrieb Chefsache!
Ein ausgezeichnetes Bier steht und fällt mir der Auswahl der Rohstoffe. Deshalb lassen wir nicht nur beim Brauen sondern auch gerade bei der Auswahl der Rohstoffe sehr viel Sorgfalt walten.

Die verwendeten Rohstoffe sind:

• Wasser
• Gerstenmalz aus dem Anbaugebiet der schwäbischen Alb
• Ausschließlich Tettnanger Aromahopfen
• Spezielle, untergärige Bierhefe

 


Im Sudhaus


Im Sudhaus wird das geschrotete Malz mit Wasser vermischt. Dadurch entsteht die Maische. Die malzeigenen Enzyme bewirken den Abbau der Stärke zu Malzzucker. Beim anschliessenden Abläutern werden die festen Bestandteile der Maische herausgefiltert um eine klare blanke Flüssigkeit zu erhalten, die sogenannte Würze.

Nach dem Abläutern wird die ganze Würze gekocht um den gewünschten Stammwürzegehalt zu erreichen und die Hopfeninhaltsstoffe aus dem Hopfen auszukochen. Die Sudhausarbeit dauert pro Sud ca. 6 Stunden.

 

 

Gärung und Lagerung


Hauptgärung:
Die Sudhauswürze muss zuerst auf 5 °C abgekühlt werden. Dann kommt die speziell gezüchtete Bierhefe dazu. Die Bierhefe vergärt den enthaltenen Malzzucker zu Alkohol und CO2. Die Temperatur des Jungbieres wird mittels Kühlung um die Bottiche auf 8°C bis 9°C gehalten. Nach 7 Tagen ist die Hauptgärung beendet und der Grossteil der Hefe setzt sich unten im Bottich ab.

Nachgärung und Lagerung:
Das Jungbier kommt im Lagerkeller in die Lagertanks. Im Lagerkeller reift das Bier zum vollendeten Geschmack und reichert sich natürlich mit Kohlensäure an. Die Lagerung dauert ca. 8 – 10 Wochen. Danach ist das Bier trinkfertig und kann abgefüllt werden. Hilsenbeck`s Brunnenbier naturtrüb wird direkt vom Lagertank abgefüllt und enthält deshalb noch die Bierhefe mit allen wichtigen Vitaminen und Inhaltsstoffen.

Filtration
Hilsenbeck`s Dorfbräu Export und Hilsenbeck`s Stiefel-Pils werden filtriert, um ein klares glänzendes Bier zu erhalten. Im Bierfilter wird unter Gegendruck die Trübungsstoffe wie Eiweiss und Hefe herausgefiltert. Jedoch werden unsere Biere nicht mittels Stabilisationsmittel oder Pasteurisation haltbar gemacht!

 

 

Die Abfüllung


Fassabfüllung:
Mit dieser Maschine werden die Fässer gereinigt, sterilisiert und anschliessend mit Bier gefüllt.

Flaschenabfüllung:
Nach gründlicher Reinigung und Sterilisation in der Flaschen-reinigungsmaschine werden die Flaschen im Flaschenfüller unter Gegendruck abgefüllt. Gleich nach dem Füller werden die Flaschen von einem vollautomatischen Bügelverschliesser verschlossen. Danach werden die Flaschen etikettiert und anschließend verpackt.

 

Unser Bier ist jetzt verkaufsfertig und wird von uns direkt oder über unsere Partner im Getränkehandel schnell und frisch ausgeliefert.